Unser Frontpix Logo - Agentur für Onlinemedien und Printmedien

GIMP

Für den ambitionierten Entwickler von Webpublikationen sollte nichts billiger und leistungsstärker sein als seine Werkzeuge, mit denen er an seiner Internetseite schraubt. So jedenfalls lautet zumeist sein Grundsatz. Möglichst alle Funktionen und Features auf einen Haufen und dafür, logischer Weise, nichts bezahlen. Wo gibt es denn sowas ?!?

Die Qual der Wahl!

Während Medienagenturen rechnen und planen, sich einen Pool an Lizenzen zulegen, sei es für Software oder Schriftarten, gibt es eine Vielzahl kreativer Studenten und Schüler, welche zu diesem Zeitpunkt bereits aus dem Vollen schöpfen. Chronisch 1000 € billiger und mit einer Armada an Vollversionen aller Softwarepakete in der Hinterhand, können sie zumindest programmtechnisch fast alles bedienen, was gefordert wird. Im Rücken die “Studentenlizenzen” aus den Tauschbörsen und Sharingseiten, scheinen sie unbeschwert auf der sonnigen Seite zu stehen.

Doch das kann für alle Beteiligten ein böses Ende nehmen, wenn derartige Werkzeuge zur Lösung von kommerziellen oder nicht privaten Aufgaben genutzt werden. Eine Vielzahl an Media-Assets weisen Signaturen auf, welche wichtige Informationen über die verwandte Programmversion zu deren Herstellung und Erzeugung enthalten und somit Aufschluss darüber geben.

Doch es gibt hierfür Abhilfe. Im Grunde benötigt der fortgeschrittene Webentwickler für einen professionellen Webauftritt auch nicht viel mehr, als eine Handvoll kleiner handlicher Tools … und die gibt es sogar kostenlos. Dank vieler fleißiger Händchen und entsprechenden Wegbereitern lautet seit langem schon die Lösung: GNU-Lizenz auch GNU Freie Dokumentationslizenz oder Open Source.

Doch welche Werkzeuge benötige ich eigentlich für meine Internetseite?

Eine klare Antwort kann es verständlicher Weise hierfür nicht geben, denn eine entsprechende Lösung ist sehr stark von dem abhängig, was ich im Internet realisieren möchte und wie ausgeprägt mein Fachwissen auf diesem Gebiet ist. Dennoch lassen sich die Kernelemente der Webgestaltung und Prozesse grob in 4 Bereiche unterteilen. Der Grafik, dem Quell-Code, dem Datentransfer und optional einer Datenverwaltung. Die folgenden und als Beispiel angeführten doch recht leistungsstarken und vor allem kostenlosen Programme, welche für PC und MAC gleichermaßen zur Verfügung stehen, sind mit Sicherheit empfehlenswert:

  • GIMP als stetig wachsendes Bildbearbeitungswerkzeug
  • Aptana Studio als mächtiger Codeeditor für PHP,HTML,CSS,XML,JScript usw.
  • Filezilla als unabhängiger FTP-Client
  • HeidiSQL (PC) / jHeidi (MAC) als Datenbankverwaltungstool

Reichen die 4 Programme denn eigentlich schon aus?

Ja, wenn es um die technische und grafische Umsetzung datenbankgestützter Webpublikationen (PHP, xHTML, CSS, JScript, XML, MySQL) geht. Nein, hinsichtlich Werkzeuge zur reinen Planung und Konzeption einer Webseite, für 3D-Elemente, aufwendige Grafikarbeiten, sowie Flashanimationen. Es könnte sicherlich noch ein lokaler Apache Webserver zu intensiven Testzwecken installiert werden. Alternativ hierzu gibt es einen anwenderfreundlich aufbereiteten Apache Webserver als Programm XAMPP, welcher inzwischen auch für MAC verfügbar ist. Zur Planung von MySQL-Datenbanken empfiehlt sich zusätzlich noch die MySQL Workbench.

In einer der nächsten Artikelreihen zeigen wir unter Verwendung dieser 4 Programme, wie wir eine solide Webseite mit Datenbankanbindung entwerfen, gestalten und implementieren. Wir zeigen auf, das Weniger oft Mehr ist und das der richtige Ansatz immer dem Gehirn und nicht dem Programm selbst entspringt.

Euer Frontpix-Team

Social Networks

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter
  • MisterWong
  • MySpace
  • del.icio.us
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • LinkArena
  • NewsVine
  • Reddit
  • StumbleUpon
  • Yigg
  • Webnews.de
  • email
  • PDF
  • Print

FRONTPIX - Mediaproductions, WWW-Services & Webdevelopment - www.frontpix.com
© Copyright by FRONTPIX (FRONTPIX MEDIA & FRONTPIX ONLINE) 1998-2017
All Rights Reserved | Alle Rechte vorbehalten